Klönschnack aus Bremen

Bremer Klönschnack - Tach auch!

von Redaktion Wohnen Einrichten / Werbung

Neu: Poster und Postkarten mit dem bremischen Klönschnack. Tach auch!

Bünde - Im Februar 2020 - Unsere Poster und Postkarten zeigen einen Querschnitt der Bremer Mundart, die auch als Dialekt oder Regiolekt bezeichnet wird. Teilweise sind auch Überschneidungen mit der plattdeutschen Sprache vorhanden. Beeinflusst wurde der bremische Klönschnack durch die Seefahrt, des Handels, der Industrie und des Handwerks.

Das Poster im Format 50x70 cm. Über 100 Wörter und Redensarten aus dem facettenreichen, bremischen Dialekt sind hier vereint.

Die Bremische Mundart ist gekennzeichnet durch eine etwas genuschelte und verschluckte Aussprache einzelner Silben. Typisch für Bremen sind Bezeichnungen wie „ Gaffeltang“: „“ Oder: ick, du, he, se, dat, wi, jo, se. Oder: Kiek nich in`t Muuslock, kiek in den Sünn. Richtig bremisch wird es mit diesem Ausspruch: Mook, wat du wullt, de Lüüd schnackt doch. In diesem Sinne: Tach auch! Und viel Spaß mit dem kommunikativen Poster im Format 30x40 cm und 50x70 cm. Die Postkarte lässt sich vielfältig verwenden, im Bilderrahmen gerahmt oder zum versenden als Gruß in die alte Heimat. 

© Fotos: Peter Vennebusch - Bünde   www.schoene-dinge-shop.com

Leave your comments

Comments

  • No comments found